Chemie ist das, was knallt und stinkt

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a haben das mit Bravur widerlegt. Im Chemieunterricht können durchaus wohlriechende und praktische Dinge hergestellt werden.
In der letzen Chemiestunde vor den Weihnachtsferien (19.12.2018) stellten die SchülerInnen gemeinsam mit ihrer Chemielehrerin Frau Luther und ihrer Klassenlehrerin Frau Heinrich Seife her. Dabei hatten sie sichtlich Spaß. Einige SchülerInnen hatten großen Respekt vor den benutzten Materialien. Genaues Abmessen, Vermischen und Anrühren war hier äußerst wichtig. Kreativ durften sie dann bei der Farb- und Duftgebung sein. Hierbei gab es allerdings auch große Überraschungen. Das wunderschöne flieder wurde so zum Beispiel zu einem äußerst dunklem braun. Wenig ansehnlich. Die anderen Farben wie rot, grün und blau leuchteten dagegen wunderschön.
Die Ergebnisse lassen sich gut zu Weihnachten verschenken, auch wenn die Seife erst einmal noch vier Wochen austrocknen muss, damit sie ihre volle Wirkung entfalten kann.
Am letzten Schultag wurde die Seife aus ihren Formen geschnitten und untereinander aufgeteilt.

  

Zum Seitenanfang